Charité - Zentrum für Außerklinische Beatmung und Sauerstofftherapie (CABS)

Das Charité – Zentrum für Außerklinische Beatmung und Sauerstofftherapie (CABS) betreut Patienten vor allem mit Erkrankungen der Lunge und des Nervensystems, welche dauerhaft auf eine Unterstützung der Atemfunktionen angewiesen sind.

Bei schwerem Lungenversagen kann die dauerhafte und auch häusliche Gabe von Sauerstoff erforderlich sein. Bei Fortschreiten der Erkrankung oder bei neurologischen Erkrankungen kann eine dauerhafte maschinelle Beatmung zur Unterstützung der Atemmuskulatur notwendig werden.

Das CABS unterstützt Patienten mit Langzeitbeatmung und Sauerstofftherapie. Wir bieten in einem interdisziplinären Team aus Ärzten und Atmungstherapeuten eine spezialisierte Diagnostik der Atemfunktion auf ambulanter und stationärer Ebene an, sowie die Einstellung auf eine Sauerstoff- und/oder Beatmungsbehandlung. Außerdem organisieren wir zusammen mit dem Sozialdienst und dem Case-Management unserer Klinik die Überleitung beatmeter Patienten  aus der klinischen Behandlung in die außerklinische Versorgung. Bei Fragen einer Beatmungsentwöhnung (= Weaning) stellen wir den entsprechenden Kontakt zu unserem Weaningzentrum her und unterstützen die Organisation einer stationären Aufnahme.

Das CABS ist zentraler Ansprechpartner für Patienten, Angehörige, Ärzte, ambulante Pflegedienste und Kostenträger für die Betreuung von Patienten mit chronischem Lungenversagen.

Unser Leistungensspektrum umfasst u. a.:

    • Ambulante und stationäre Diagnostik des chronischen Lungenversagens
    • Diagnostik und Behandlung des Atemversagens bei neuromuskulären Erkrankungen (z.B. ALS)
    • Diagnostik und Behandlung des Atemversagens bei Übergewicht (Adipositas-Hypoventilationssyndrom)
    • Einstellung und Überprüfung einer Langzeit – Sauerstofftherapie (LTOT)
    • Einstellung und Überprüfung einer nichtinvasiven (NIV) oder invasiven (IV) Heimbeatmung
    • Diagnostik der Hustenkapazität, Einstellung und Überprüfung einer mechanischen Hustenassistenz
    • Überleitung beatmeter Patienten nach Hause oder in geeignete Pflegeeinrichtungen
    • Unterstützung bei der Klärung sozialer und finanzieller Aspekte der außerklinischen Beatmungspflege
    • Beratung von betroffenen Patienten und Angehörigen und Erstellen von Zweitmeinungen
    • Beratung von Pflegediensten und Ärzten insbesondere bei Problemen in der außerklinischen Versorgung
    • Schlaflabordiagnostik (nur bei Lungen- und neuromuskulären Erkrankungen) zur Beatmungsüberprüfung und Beatmungsgeräteeinstellung

Bitte zum vereinbarten Termin mitbringen:

    • Überweisung
    • Versichertenkarte
    • Medikamentenplan
    • Falls vorhanden: Beatmungsgerät, Beatmungsmaske, Hustenassistent
    • Bei Erstvorstellung: alle Vorbefunde (Laborwerte, Arztbriefe, Röntgenbilder)

  • Kontakt

    Charité - Zentrum für Außerklinische Beatmung und Sauerstofftherapie

    Med. Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie
    Charité-Universitätsmedizin Berlin
    Charité Campus Mitte
    Charitéplatz 1
    10117 Berlin

    Auf dem Campus: Eingang Virchowweg 10, 3. Ebene, Raum 2522.03.008

    Anmeldung:
    Telefon: (030) 450 550 137
    Telefax: (030) 450 755 0937
    E-Mail:
    (wir versenden keine medizinischen Informationen per E-Mail)

    Lageplan
  • Sprechstunden

    Die Sprechstunde findet nach vorheriger Terminvereinbarung in unseren Räumlichkeiten am Campus Mitte statt. Termine können telefonisch unter der Rufnummer (030) 450 550 137 oder per E-Mail unter cabs@charite.de vereinbart werden.